FAHRUNTERRICHT FÜR DIE SPORTBOOTFÜHRERSCHEINE BINNEN UND SEE ( KÜSTE )

Individuelle Terminplanung - Sie geben uns an, wann Sie uns in unseren Schulungszeiten besuchen möchten.

Im Rheinauhafen in Köln werden die amtlichen
Sportbootführerscheine Binnen und See (Küste) auch in der Praxis ausgebildet.

Unser Ausbildungsschiff Saphir ist es eine zweimotorige Moonraker 36 mit 11,00 m Länge. Den Fahrunterricht können Sie mit uns individuell vereinbaren.

Die Anzahl der Fahrstundenfür Seminar-Lehrgangsteilnehmerist nicht begrenzt und ist im Seminar-Preis enthalten. Es sind Einzelstunden. 

Sofern Sie nicht bei uns an einem entsprechenden Lehrgang, eLearning oder himself-herself teilnehmen, zahlen Sie als
Fremdteilnehmer für  4 Fahrstunden à 30 Minuten € 120,00, für die Prüfungsfahrt € 15,00, somit gesamt € 135,00 

Schulungszeiten sind täglich ( in Abhängigkeit von der Jahreszeit und des Wasserstandes - mindestens 1,40 m Pegel Köln und nach individueller Terminvereinbarung )

Montag 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Dienstag / Mittwoch / Donnerstag 10.00 Uhr - 20.00 Uhr
Freitag 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag / Sonntag 10.00 Uhr - 16.00 Uhr

Die praktischen Prüfungen bestehen aus Pflichtmanövern, sonstigen Manövern mit Angabe der entsprechenden Manöveranweisungen und der Knotenkunde.

Praktische Manöver

1. Rettungsmanöver
2. Anlegen
3. Ablegen
4. Fahren nach Kompass
5. Peilung
( alle 5 Manöver müssen fehlerfrei ausgeführt werden / 2 Versuche )

1. Kursgerechtes Aufstoppen
2. Wenden auf engem Raum
3. Fahren nach Schifffahrtszeichen / Landmarken
4. Anlegen einer Rettungsweste
5. Manöverschallsignal ( eines von drei )
( 2 von 3 gestellten Manövern müssen fehlerfrei ausgeführt werden / 2 Versuche )

Knotenkunde

1. Achtknoten ( sichert das Ausrauschen aus einer Kausch )
2. Kreuzknoten ( verbindet 2 gleichstarke Leinen )
3. Palstek ( ein nicht zuziehendes Auge zum Festmachen an einem Pfahl )
4. Einfacher oder doppelter Schotstek ( verbindet 2 ungleich starke Leinen )
5. Stopperstek ( zum Festmachen an einer Schleppleine )
6. Webeleinstek ( zum Festmachen von Fendern )
7. Webeleinstek auf Slip ( zum kurzeitigen Festmachen von Fendern )
8. Eineinhalbfacher Rundtörn mit 2 halben Schlägen ( zum Festmachen an einem Ring )
9. Belegen einer Klampe mit Kopfschlag
( von 7 geprüften Knoten müssen 6 Knoten fehlerfrei ausgeführt werden / 2 Versuche )